Veranstaltungen

  • 16 Jun 16:00
    Wiener Festwochen

    Halle E

    Wiener Festwochen

    Ryoji Ikeda micro | macro the planck universe
    Weiter lesen
    Die Halle E im MuseumsQuartier verwandelt sich für micro | macro in eine überdimensionale Welt aus bewegten Bildern und Klängen. In seiner immersiven Installation erschafft Multimedia-Künstler Ryoji Ikeda ein Imaginationsfeld zwischen Quantenphysik, empirischem Experiment und menschlicher Empfindung. Komplexe, physikalische Theorien wurden dafür von Ikeda in Zusammenarbeit mit Kernforscher*innen des CERN in eine sinnliche Erfahrung übersetzt. Die Planck-Skala dient Wissenschaftler*innen dazu, kleinste Längen oder Zeitintervalle zu beschreiben. Jenseits dieser Skala, wo Konzepte wie Raum und Zeit ihren Sinn verlieren, ist die zeitgenössische Physik auf spekulative Theorien angewiesen. Und auf die Kunst.
    In micro | macro betritt das Publikum eine Welt aus Daten, Teilchen, Licht und Klang, die die Größendimensionen des Universums in ihren Extrem-Bereichen für Auge und Ohr wahrnehmbar macht.
    In der micro-Welt dringen wir in kleinste Dimensionen des Nicht-Darstellbaren ein, während wir in der macro-Welt in kosmische Weiten abheben, die uns in den unendlichen Raum jenseits des beobachtbaren Universums entführen. Im Sog der Daten entlädt sich akustisch wie visuell ein Feuerwerk, das die Kluft zwischen theoretischem Verständnis und sinnlicher Wahrnehmung überwindet.

    Karteninfo:        

    Karten sind ab 23. Mai 2018 an den Tageskassen der Wiener Festwochen erhältlich.


  • 16 Jun 20:30
    Wiener Festwochen

    Halle G

    Wiener Festwochen

    CHEKHOV Fast & Furious
    Weiter lesen
    »Wenn man es sich recht überlegt, bin ich sehr, sehr unglücklich.«
    Verbitterung, Langeweile und Selbstmitleid kennzeichnen die gescheiterten Existenzen, die Tschechow Ende des 19. Jahrhunderts in Onkel Wanja porträtiert. Der russische Dramatiker hält seine Figuren an einem Ort gefangen, an dem sie eigentlich nicht sein wollen. Kein Ausbruch und kein Wagnis finden statt. Wer sich auflehnt, beruhigt sich wieder und am Ende bleibt alles, wie es war.
    Wenn sich das aufständische französisch-österreichische Performance-Kollektiv Superamas der vermeintlichen Komödie annimmt, entsteht ein dringlicher Appell an die Lebensfreude, den Mut und das Spektakel. Energiegeladene und risikofreudige junge Menschen aus Frankreich, Island und Österreich beschäftigen sich gemeinsam mit Superamas über mehrere Monate hinweg damit, die Thematiken, die das „alte“ Theater aufwirft, in unsere Zeit zu übersetzen. Wie viel Tschechow dem Publikum erhalten bleibt, ist ungewiss.
    In dieser besonderen Form der künstlerischen Zusammenarbeit wird das Theater als ein Ort der Begegnung und des Experimentierens etabliert.


    Tickets: www.festwochen.at

  • 17 Jun 16:00
    Wiener Festwochen

    Halle E

    Wiener Festwochen

    Ryoji Ikeda micro | macro the planck universe
    Weiter lesen
    Die Halle E im MuseumsQuartier verwandelt sich für micro | macro in eine überdimensionale Welt aus bewegten Bildern und Klängen. In seiner immersiven Installation erschafft Multimedia-Künstler Ryoji Ikeda ein Imaginationsfeld zwischen Quantenphysik, empirischem Experiment und menschlicher Empfindung. Komplexe, physikalische Theorien wurden dafür von Ikeda in Zusammenarbeit mit Kernforscher*innen des CERN in eine sinnliche Erfahrung übersetzt. Die Planck-Skala dient Wissenschaftler*innen dazu, kleinste Längen oder Zeitintervalle zu beschreiben. Jenseits dieser Skala, wo Konzepte wie Raum und Zeit ihren Sinn verlieren, ist die zeitgenössische Physik auf spekulative Theorien angewiesen. Und auf die Kunst.
    In micro | macro betritt das Publikum eine Welt aus Daten, Teilchen, Licht und Klang, die die Größendimensionen des Universums in ihren Extrem-Bereichen für Auge und Ohr wahrnehmbar macht.
    In der micro-Welt dringen wir in kleinste Dimensionen des Nicht-Darstellbaren ein, während wir in der macro-Welt in kosmische Weiten abheben, die uns in den unendlichen Raum jenseits des beobachtbaren Universums entführen. Im Sog der Daten entlädt sich akustisch wie visuell ein Feuerwerk, das die Kluft zwischen theoretischem Verständnis und sinnlicher Wahrnehmung überwindet.

    Karteninfo:        

    Karten sind ab 23. Mai 2018 an den Tageskassen der Wiener Festwochen erhältlich.


  • 17 Jun 20:30
    Wiener Festwochen

    Halle G

    Wiener Festwochen

    CHEKHOV Fast & Furious
    Weiter lesen
    »Wenn man es sich recht überlegt, bin ich sehr, sehr unglücklich.«
    Verbitterung, Langeweile und Selbstmitleid kennzeichnen die gescheiterten Existenzen, die Tschechow Ende des 19. Jahrhunderts in Onkel Wanja porträtiert. Der russische Dramatiker hält seine Figuren an einem Ort gefangen, an dem sie eigentlich nicht sein wollen. Kein Ausbruch und kein Wagnis finden statt. Wer sich auflehnt, beruhigt sich wieder und am Ende bleibt alles, wie es war.
    Wenn sich das aufständische französisch-österreichische Performance-Kollektiv Superamas der vermeintlichen Komödie annimmt, entsteht ein dringlicher Appell an die Lebensfreude, den Mut und das Spektakel. Energiegeladene und risikofreudige junge Menschen aus Frankreich, Island und Österreich beschäftigen sich gemeinsam mit Superamas über mehrere Monate hinweg damit, die Thematiken, die das „alte“ Theater aufwirft, in unsere Zeit zu übersetzen. Wie viel Tschechow dem Publikum erhalten bleibt, ist ungewiss.
    In dieser besonderen Form der künstlerischen Zusammenarbeit wird das Theater als ein Ort der Begegnung und des Experimentierens etabliert.


    Tickets: www.festwochen.at

  • 26 Jun 20:00
    David Byrne

    Halle E

    David Byrne

    American Utopia Tour
    Weiter lesen
    DAVID BYRNE hat eine umfassende Welttournee zu seinem neuen Solo-Album                                                                            American Utopia angekündigt.                                                                          

    David wird auf dieser Tournee Songs seines neuen Albums performen, das am 9. März bei Todomundo/Nonesuch Records erscheint,  ebenso wie Klassiker seiner Solo-Karriere und aus den Tagen mit Talking Heads.                                                                          
    Eine 12-köpfige Band wird mit David eine choreographierte Show performen, die er selber als                                            „the most ambitious show I’ve done since the shows that were filmed for Stop Making Sense” beschreibt.                                                                          


    Tickets: www.oeticket.com

    Kartenverkauf:
    oeticket Center im Foyer der Halle E+G
    Museumsquartier
    Museumsplatz 1, 1070 Wien
    Mo-Sa 13-19h
    www.oeticket.com

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu gewährleisten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.