Veranstaltungen

  • 16 Mär 19:30
    Brodsky/Baryshnikov

    Halle E

    Brodsky/Baryshnikov

    Eine theatralische Reise in die Welt der russischen Dichtung
    Weiter lesen
    Ballett-Ikone, Choreograf und Schauspieler Mikhail Baryshnikov lässt in seiner Ein-Mann Show die Gedichte des 1996 verstorbenen Nobelpreisträgers Joseph Brodsky auf packende Weise erlebbar werden. Das Publikum wird so Zeuge eines berührenden Wiedersehens der Freunde Baryshnikov und Brodsky.


    Tickets: www.culturall.com

  • 16 Mär 19:30
    TQW

    Halle G

    TQW

    Kat Válastur (GR/DE)
    Weiter lesen
    OILinity von Kat Válastur ist ein choreografischer Essay über die Abhängigkeit der westlichen Gesellschaft vom Öl und dessen drohendem Ende. Die Choreografin lässt drei Tänzer*innen eine von Erdöl belebte Landschaft voll surrealer Hindernisse durchwandern. Ihr Herzstück ist die ‘spinning melancholy’, ein zylindriges Objekt, das nichts anderes als den Erhalt des Systems im Sinn hat. Mit kraftvollen Bewegungen, speziellen kinetischen Codes und schwarzem Humor versuchen die Performer*innen nach und nach, die Mechanismen dieses Systems zu brechen und aus seinem Kraftstoff etwas Neues zu destillieren. OILinity präsentiert dem Publikum eine choreografische Arbeit, die sowohl verborgene Wesenszüge des Menschen, als auch des Erdöls freilegt und ein Bewegungsvokabular findet, in dem Kräfte und Geschwindigkeiten in der kruden Schönheit des tropfenden Öls kulminieren.


    Tickets: tqw.at

    Tageskasse:
    Öffnungzeiten
    +43-1-581 35 91
    tanzquartier@tqw.at
  • 17 Mär 19:30
    Brodsky/Baryshnikov

    Halle E

    Brodsky/Baryshnikov

    Eine theatralische Reise in die Welt der russischen Dichtung
    Weiter lesen
    Ballett-Ikone, Choreograf und Schauspieler Mikhail Baryshnikov lässt in seiner Ein-Mann Show die Gedichte des 1996 verstorbenen Nobelpreisträgers Joseph Brodsky auf packende Weise erlebbar werden. Das Publikum wird so Zeuge eines berührenden Wiedersehens der Freunde Baryshnikov und Brodsky.


    Tickets: www.culturall.com

  • 05 Apr 19:30
    TQW

    Halle G

    TQW

    Alexandra Bachzetsis (CH)
    Weiter lesen

    Kunst, legt der französische Philosoph Jacques Derrida nahe, hängt von ihrem Rahmen ab: Er definiert, was gesehen werden kann. In ihrem neuen Stück Private Song schlägt Alexandra Bachzetsis die „Rahmung“ als Wahrnehmungsstrategie vor, um die Beziehung zwischen Publikum und den Körpern auf der Bühne zu befragen, zu unterstreichen oder zu neutralisieren. Dafür greift die Künstlerin und Choreografin zu scheinbar heterogenen Quellen: Sie konfrontiert die singulären Stimmen und kodifizierten Gesten populärer griechischer Rebetiko-Songs mit Wrestling, den Geschlechterstereotypen Hollywoods und der Bildgeschichte von Liebe und Krieg.


    Tickets: tqw.at

    Tageskasse:
    Öffnungzeiten
    +43-1-581 35 91
    tanzquartier@tqw.at
  • 05 Apr 20:00
    Rebekka Bakken

    Halle E

    Rebekka Bakken

    Things You Leave Behind
    Weiter lesen
    Mit ihrer außergewöhnlichen Stimme und ihrem persönlichen Songwriting hat sich REBEKKA BAKKEN als außergewöhnliche Sängerin aus Norwegen eine treue Fangemeinde erschaffen. Ein begeistertes Publikum und eine überschwängliche Presse (FAZ: „…bis in die Haarspitzen erotisch”, Die Welt: „…unerhört gut”, Süddeutsche Zeitung: “…eine Stimme, die einem die Sprache verschlägt”) liegen ihr zu Füßen.

    REBEKKA BAKKENs Stimme bewegt sich mühelos von rauen, rauchigen Klängen bis zu klaren, hellen Tönen. Ihre Musik bedient sich an Einflüssen des Rock, Pop, Chanson, Jazz und der Folkmusik und rangiert von intimen, minimalistischen Songs über ausgedehnte, energische Ausbrüche. Ulrich Olshausen in der FAZ: „Die Vier-Oktaven-Stimme, das zarte, beherrschte, manchmal nur wie ein Register eingesetzte Vibrato, die fast pfeifende Höhe, die satte Tiefe, die souveräne Technik, dies alles steht im Dienst einer phänomenalen Strahlkraft.”

    Die Norwegerin schreibt und singt aus tiefster Überzeugung, ohne Hemmungen und innere Zensur, instinktiv und offen – was vielleicht der Grund dafür ist, dass man sich als Zuhörer von ihren Texten sofort angesprochen und verstanden fühlt. Sie zeigt sich als starke und individuelle Stimme im besten Sinne der großen Singer/Songwriter-Tradition. Ihre Alben und Konzerte sind wie Reisen, bei denen man nie genau weiß, was hinter der nächsten Ecke auf einen wartet. „Ich habe meinen eigenen Stil und dringe immer tiefer in meine Welt vor, eine nie endende Reise…“

    Im Herbst erscheint bei Sony ihr achtes Studioalbum "Things You Leave Behind", mit welchem REBEKKA BAKKEN im Frühjahr 2019 auf Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz ist


    Tickets: www.oeticket.com

    Kartenverkauf:
    oeticket Center im Foyer der Halle E+G
    Museumsquartier
    Museumsplatz 1, 1070 Wien
    Mo-Sa 13-19h
    www.oeticket.com

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu gewährleisten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.