Veranstaltungen

  • 03 Nov 19:30
    Wien Modern

    Halle G

    Wien Modern

    Burning Bright
    Weiter lesen

    Sein erstes abendfüllendes Stück für die sechs Percussions de Strasbourg wurde 1976 fertig – gleichzeitig mit der Concorde. Sein zweites, «Burning Bright», schrieb Hugues Dufourt 2014, in einer Welt mit deutlich weniger Optimismus und Technikgläubigkeit. Ähnlich vielleicht, wie der englische Dichter William Blake seinen «Songs of Innocence» 1794 die «Songs of Experience» folgen ließ – denen der Titel von Dufourts düsterem Meisterwerk entstammt. Aufnahme des Jahres bei den Victoires de la Musique Classique und Diapason d’or. Zu sehen in einer opulenten Produktion mit Licht und Bühne von Enrico Bagnoli.

    Interpreten

    Percussions de Strasbourg

    • François Papirer, Percussion
    • Galdric Subirana, Percussion
    • Thibaut Weber, Percussion
    • Enrico Pedicone, Percussion
    • Minh-Tam Nguyen, Percussion
    • Théo His-Mahier, Percussion

    Enrico Bagnoli, Lichtdesign

    Programm

    Hugues Dufourt: Burning Bright (2015) EA

    Anmerkung: Produktion Wien Modern



    Tickets: wienmodern.at

  • 03 Nov 21:30
    Wien Modern

    Halle G

    Wien Modern

    Burning Bright
    Weiter lesen

    Sein erstes abendfüllendes Stück für die sechs Percussions de Strasbourg wurde 1976 fertig – gleichzeitig mit der Concorde. Sein zweites, «Burning Bright», schrieb Hugues Dufourt 2014, in einer Welt mit deutlich weniger Optimismus und Technikgläubigkeit. Ähnlich vielleicht, wie der englische Dichter William Blake seinen «Songs of Innocence» 1794 die «Songs of Experience» folgen ließ – denen der Titel von Dufourts düsterem Meisterwerk entstammt. Aufnahme des Jahres bei den Victoires de la Musique Classique und Diapason d’or. Zu sehen in einer opulenten Produktion mit Licht und Bühne von Enrico Bagnoli.

    Interpreten

    Percussions de Strasbourg

    • François Papirer, Percussion
    • Galdric Subirana, Percussion
    • Thibaut Weber, Percussion
    • Enrico Pedicone, Percussion
    • Minh-Tam Nguyen, Percussion
    • Théo His-Mahier, Percussion

    Enrico Bagnoli, Lichtdesign

    Programm

    Hugues Dufourt: Burning Bright (2015) EA

    Anmerkung: Produktion Wien Modern



    Tickets: wienmodern.at

  • 11 Nov 19:30
    Die Antilope

    Halle E

    Die Antilope

    Neue Oper Wien
    Weiter lesen
    Die Antilope
    Österreichische Erstaufführung
    Eine Firmenparty – beim Smalltalk erwarten die Angestellten ihren Chef. Dieser erscheint
    und steigert die Inhaltslosigkeit der Gespräche in einer egozentrischen Rede bis zum
    eigenen Nasenbluten. Der übermütige Victor übernimmt und dekonstruiert die Ansprache
    vollends in scheinbare Phantasiewörter, die allerdings Antilopengattungen sind.
    Berauscht springt Victor aus dem Fenster und durchlebt eine Nacht grotesker
    Kommunikationslosigkeit, bis er sich plötzlich wieder auf der Party wiederfindet. Traum,
    Wirklichkeit oder der Effekt vollkommener Misskommunikation?
    Termine: 11., 14., 15. & 16. November 2017
    Ort: Halle E im MuseumsQuartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien
    Beginn: jeweils um 19:30 Uhr
    Dauer: ca. 75 Minuten
    Einführungsgespräche vor den Vorstellungen mit Intendant Walter Kobéra um 18:45 Uhr
    75 Min., keine Pause
    Komposition: Johannes Maria Staud
    Libretto: Durs Grünbein
    Musikalische Leitung: Walter Kobéra
    Neuinszenierung: Dominique Mentha
    Bühne: Ingrid Erb & Werner Hutterli
    Kostüme: Ingrid Erb
    Klangregie & Live-Elektronik: Christina Bauer
    Lichtdesign: Norbert Chmel
    Choreinstudierung: Michael Grohotolsky
    Victor: Wolfgang Resch
    Kollegin1 / Frau1 / Skulptur: Elisabeth Breuer
    Kollegin2 / Frau2 / alte Frau: Maida Karisik
    Sekretärin / junge Frau / Passantin: Bibiana Nwobilo
    Kollege1 / junger Mann / Doktor1: Gernot Heinrich
    Chef / Oberkellner / Doktor2 / Wachmann: Ardalan Jabbari
    Kollege2 / Passant / Doktor 3: Christian Kotsis
    Wiener Kammerchor
    amadeus ensemble-wien
    Koproduktion von Theater Luzern, Lucerne Festival und Oper Köln und Stiftung Haydn von Bozen und Trient
    - OPER.A 20.21, Kooperation mit Wien Modern
    Theater Bozen: 2. & 3. Dezember 2017

    Sujet: Krystian Bieniek
    Foto: Antilope: Oper Köln/Nicolai Priller


    Tickets: www.neueoperwien.at

  • 14 Nov 19:30
    Die Antilope

    Halle E

    Die Antilope

    Neue Oper Wien
    Weiter lesen
    Die Antilope
    Österreichische Erstaufführung
    Eine Firmenparty – beim Smalltalk erwarten die Angestellten ihren Chef. Dieser erscheint
    und steigert die Inhaltslosigkeit der Gespräche in einer egozentrischen Rede bis zum
    eigenen Nasenbluten. Der übermütige Victor übernimmt und dekonstruiert die Ansprache
    vollends in scheinbare Phantasiewörter, die allerdings Antilopengattungen sind.
    Berauscht springt Victor aus dem Fenster und durchlebt eine Nacht grotesker
    Kommunikationslosigkeit, bis er sich plötzlich wieder auf der Party wiederfindet. Traum,
    Wirklichkeit oder der Effekt vollkommener Misskommunikation?
    Termine: 11., 14., 15. & 16. November 2017
    Ort: Halle E im MuseumsQuartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien
    Beginn: jeweils um 19:30 Uhr
    Dauer: ca. 75 Minuten
    Einführungsgespräche vor den Vorstellungen mit Intendant Walter Kobéra um 18:45 Uhr
    75 Min., keine Pause
    Komposition: Johannes Maria Staud
    Libretto: Durs Grünbein
    Musikalische Leitung: Walter Kobéra
    Neuinszenierung: Dominique Mentha
    Bühne: Ingrid Erb & Werner Hutterli
    Kostüme: Ingrid Erb
    Klangregie & Live-Elektronik: Christina Bauer
    Lichtdesign: Norbert Chmel
    Choreinstudierung: Michael Grohotolsky
    Victor: Wolfgang Resch
    Kollegin1 / Frau1 / Skulptur: Elisabeth Breuer
    Kollegin2 / Frau2 / alte Frau: Maida Karisik
    Sekretärin / junge Frau / Passantin: Bibiana Nwobilo
    Kollege1 / junger Mann / Doktor1: Gernot Heinrich
    Chef / Oberkellner / Doktor2 / Wachmann: Ardalan Jabbari
    Kollege2 / Passant / Doktor 3: Christian Kotsis
    Wiener Kammerchor
    amadeus ensemble-wien
    Koproduktion von Theater Luzern, Lucerne Festival und Oper Köln und Stiftung Haydn von Bozen und Trient
    - OPER.A 20.21, Kooperation mit Wien Modern
    Theater Bozen: 2. & 3. Dezember 2017

    Sujet: Krystian Bieniek
    Foto: Antilope: Oper Köln/Nicolai Priller


    Tickets: www.neueoperwien.at

  • 15 Nov 19:30
    Die Antilope

    Halle E

    Die Antilope

    Neue Oper Wien
    Weiter lesen
    Die Antilope
    Österreichische Erstaufführung
    Eine Firmenparty – beim Smalltalk erwarten die Angestellten ihren Chef. Dieser erscheint
    und steigert die Inhaltslosigkeit der Gespräche in einer egozentrischen Rede bis zum
    eigenen Nasenbluten. Der übermütige Victor übernimmt und dekonstruiert die Ansprache
    vollends in scheinbare Phantasiewörter, die allerdings Antilopengattungen sind.
    Berauscht springt Victor aus dem Fenster und durchlebt eine Nacht grotesker
    Kommunikationslosigkeit, bis er sich plötzlich wieder auf der Party wiederfindet. Traum,
    Wirklichkeit oder der Effekt vollkommener Misskommunikation?
    Termine: 11., 14., 15. & 16. November 2017
    Ort: Halle E im MuseumsQuartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien
    Beginn: jeweils um 19:30 Uhr
    Dauer: ca. 75 Minuten
    Einführungsgespräche vor den Vorstellungen mit Intendant Walter Kobéra um 18:45 Uhr
    75 Min., keine Pause
    Komposition: Johannes Maria Staud
    Libretto: Durs Grünbein
    Musikalische Leitung: Walter Kobéra
    Neuinszenierung: Dominique Mentha
    Bühne: Ingrid Erb & Werner Hutterli
    Kostüme: Ingrid Erb
    Klangregie & Live-Elektronik: Christina Bauer
    Lichtdesign: Norbert Chmel
    Choreinstudierung: Michael Grohotolsky
    Victor: Wolfgang Resch
    Kollegin1 / Frau1 / Skulptur: Elisabeth Breuer
    Kollegin2 / Frau2 / alte Frau: Maida Karisik
    Sekretärin / junge Frau / Passantin: Bibiana Nwobilo
    Kollege1 / junger Mann / Doktor1: Gernot Heinrich
    Chef / Oberkellner / Doktor2 / Wachmann: Ardalan Jabbari
    Kollege2 / Passant / Doktor 3: Christian Kotsis
    Wiener Kammerchor
    amadeus ensemble-wien
    Koproduktion von Theater Luzern, Lucerne Festival und Oper Köln und Stiftung Haydn von Bozen und Trient
    - OPER.A 20.21, Kooperation mit Wien Modern
    Theater Bozen: 2. & 3. Dezember 2017

    Sujet: Krystian Bieniek
    Foto: Antilope: Oper Köln/Nicolai Priller


    Tickets: www.neueoperwien.at

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu gewährleisten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.